Mathematical Algorithmic Optimization - Otto-von-Guericke-University Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Vorlesung: Nichtlineare Optimierung

Die Vorlesung Nichtlineare Optimierung wird im WS 2013/2014 für Bachelor- und Masterstudenten an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg gelesen.

Angaben
Inhalt und Literatur

Die Vorlesung wird sich am Lehrbuch von Michael und Stefan Ulbrich orientieren. Genaueres wird in der Vorlesung besprochen.

Zielgruppe

Angesprochen sind vor allem Bachelorstudierende der Mathematik im fünften Semester. Sie ist als erste Vertiefungsvorlesung innerhalb der Optimierung gedacht und bildet die Grundlage für die Gemischt-ganzzahlige nichtlineare Optimierung, Optimale Steuerung und Optimierung für die Modellierung.

Wenn die Vorlesung nicht schon im Bachelor besucht wurde, ist es auch möglich, sie innerhalb des Masterstudienganges zu hören. Dieses wird empfohlen, wenn im Bachelor die Vorlesungen aus der kombinatorischen Optimierung (Kaibel, Averkov) gehört wurden.

Bedingt durch meinen Wechsel an die OvGU gibt es die Situation, dass einige schon Optimale Steuerung bzw. Optimierung für die Modellierung im Master gehört haben. Ich halte es trotzdem für durchaus sinnvoll, die Nichtlineare Optimierung in der umgekehrten Reihenfolge zu hören, auch wenn sich das vorausgesetzte Vorwissen am Bachelorstudium orientiert.

Voraussetzungen

Mathematische Grundvorlesungen, Einführung in die Optimierung.

Folgeveranstaltungen

Im Sommersemester 2014 wird es eine Vorlesung Gemischt-ganzzahlige nichtlineare Optimierung geben.

Übungen

Die Vorlesung wird durch Übungen im Umfang von 2 SWS komplettiert. Zielsetzung wird neben mathematischen Aufgaben auch der Umgang mit modernen Modellierungs- und Optimierungstools sowie die Implementierung von Algorithmen in Matlab sein. Details der Einbindung der Übungen werden in der ersten Vorlesung besprochen.

Übungsschein

Wenn Sie einen Übungsschein benötigen, so können Sie sich zu einem Scheingespräch anmelden, das nach Ablauf der Vorlesungsperiode stattfindet. Tragen Sie sich dazu bis zum 07.02.2014 verbindlich in diese Doodle-Umfrage ein. Die Termine werden nach dem "first-come, first-served" Prinzip vergeben.

Inhaltlich geht es beim Scheingespräch vor allem um die in den Übungen besprochenen Themen. Die gefragte Detailtiefe ist dabei etwas geringer als bei einer mündlichen Prüfung, und auch die Dauer ist in der Regel etwas kürzer. Ihnen werden eine oder mehrere Übungsaufgaben, in ähnlicher Form wie im aktuellen Semester behandelt, vorgelegt und Sie werden zu den wesentlichen Erkenntnissen aus der Bearbeitung dieser Aufgaben gefragt. Eine Bearbeitung der Aufgaben im Detail wird nicht nötig sein.

Prüfung

Wenn Sie diese Vorlesung in der vorlesungsfreien Zeit zwischen dem WS 2013/2014 und dem SS 2014 prüfen lassen wollen, tragen Sie sich bitte ebenfalls verbindlich bis zum 07.02.2014 in diese Doodle-Umfrage ein. Die Termine werden nach dem "first-come, first-served" Prinzip vergeben.

Fragen?

Ich freue mich über generelles Interesse und Fragen:

Last Modification: 2017-10-11 - Contact Person: Sebastian Sager - Impressum